Image
21. Dezember 2020
 / 

Dezernat Zukunft

 / 
 / 
In eigener Sache

Funding und Teamerweiterung2 min read

DEZERNAT ZUKUNFT

Das Dezernat Zukunft ist zum 1. Dezember 2020 in eine neue Phase eingetreten. Mit Pola Schneemelcher und Joost Pietschmann konnten wir unser Team erweitern; Philippa Sigl-Glöckner, Mitgründerin des Dezernats, konnte ihr Engagement vom Ehrenamt zu Vollzeit ausbauen. Damit umfasst unser Kernteam nun vier Beschäftigte plus drei Ehrenamtler.

So gestärkt werden wir im kommenden Jahr unseren Fokus auf das Thema Fiskalpolitik richten. Hier ist unser Ziel, konkrete Vorschläge für eine Fiskalpolitik zu entwickeln, die einerseits heutigen makroökonomischen Bedingungen Rechnung trägt, andererseits die Politik in die Lage versetzt, mit den Langfristfolgen der Corona-Krise, den Herausforderungen der Nachhaltigkeitswende, der Digitalisierung, und der zunehmenden Alterung der deutschen Gesellschaft umzugehen. Wer dieses Projekt näher verfolgen möchte, dem sei der neue Dezernatsbrief empfohlen, in dem wir alle zwei Wochen fiskalische und andere relevante Themen diskutieren, sowie unser Twitter Account.

Philippa Sigl-Glöckner hat das Dezernat Zukunft mitgegründet und zum 1. Dezember seine Leitung übernommen. Sie war zuletzt Persönliche Referentin von Staatssekretär Wolfgang Schmidt im Bundesministerium der Finanzen. Zuvor war sie unter anderem als Beraterin des Finanzministers von Liberia und bei der Weltbank in Washington DC tätig. Sie wurde 2019 für die Forbes 30 unter 30 Liste ausgewählt, 2020 für Capital 40 unter 40, die Young Leaders der Atlantikbrücke und von Handelsblatt und BCG als “Vordenkerin” benannt. Sie ist Mitglied des Wirtschaftspolitischen Beirates des Parteivorstands der SPD.

Vor ihrem Wechsel ins Dezernat hat Pola Schneemelcher unter anderem als Policy Fellow beim Jacques Delors Centre und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag gearbeitet. Sie ist Teil der TaxCOOP 35 Leaders of the Future excellence und Mitorganisatorin der German French Young Leaders Konferenz. Beim Dezernat Zukunft wird sie als Projektleiterin und Head of Development tätig sein.

Joost Pietschmann unterstützt unsere Arbeit ab sofort als Werkstudent. Zuvor hat Joost Philosophie und Volkswirtschaftslehre in Berlin sowie Internationale Beziehungen in England studiert und währenddessen als studentische Hilfskraft im Bereich politische Theorie gearbeitet.

Außerdem dürfen wir unseren Mitgründer Max Krahé zurück in Deutschland begrüßen: Nach seiner Promotion in Yale, sowie einem Aufenthalt als Forscher an der königlichen Akademie Belgiens, wird er ab dem 1. Januar als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Institut für Sozioökonomie in Duisburg wechseln. Beim Dezernat Zukunft wird er weiterhin für Inhalte und die Redaktion verantwortlich sein.

Wir bedanken uns bei Open Philanthropy und dem Institute for New Economic Thinking, die diese neue Phase durch Finanzierungen in Höhe von 170 000 € und 30 000 € ermöglichen.

Hat dir der Artikel Gefallen?

Show some love mit einer Spende
oder folge uns auf Twitter

Teile unsere Inhalte

Ähnliche Artikel aus unserem Archiv